„Traditionelle Blasmusik meets Moop Mama`s Urban Brass Sound“

Wie Hip ist unsere Blasmusik in den Augen der Jugend? 

Wie angesagt, schick, trendy, cool, geil? 

Was hat die traditionelle Blasmusik mit der heutigen Entwicklung in der Bläserwelt gemeinsam?

Ist das Erlernen eines Blasinstruments mit dem Ziel später in einem Blasorchester zu spielen noch attraktiv? 

Sind wir traditionellen Blasmusiker und Musikvereine heute schon von gestern, versäumen wir die Zukunft? 

Drei studierte Blasmusiker der Brassband „Moop Mama“ wollen uns ihren Weg aufzeigen den sie sehr erfolgreich mit viel Fun gegangen sind .Die Brass Band „Moop Mama“ wurde 2009 vom Saxofonisten Marcus Kesselbauer ins Leben gerufenen. Mit ihrem Stil den sie selbst als „Urban Brass Sound“ bezeichnen, haben sie sehr schnell eine begeisterte, internationale  Fan-Gemeinde erobert. Ihr Stil schließt sozusagen nahtlos an die Tradition an. Die 10-köpfige Brass Band aus München ist in dieser kurzen Zeit eine gefragte Formation mit Ihrem eigenen Stil geworden. Nahezu weltweit tätig, zeigen ausverkaufte Veranstaltungen, dass sie einen neuen Weg gegangen sind, welcher gestandene traditionelle Blasmusiker sowie auch eine breite Bevölkerungsschicht begeistert.Was können wir daraus lernen?

Die Anfänge waren spontane, kurze und meist unangekündigte „Guerilla-Konzerte“ im öffentlichem Raum wie Parkanlagen, Fußgängerzonen und anderen Plätzen.Ab und zu blieben da Konfrontationen mit der Polizei und Ordnungsbehörden wegen vermeintlicher Ruhestörung nicht aus. Der RAP-Sänger bedient sich eines Megafons zur Verstärkung seiner Stimme. Der große Erfolg ist auch mit auf die unkonventionelle Auftritte und Promotion von „Moop Mama“ zurück zu führen. Der Funke springt sofort auf das Publikum über.  Jeder Auftritt löst eine Welle der Begeisterung aus.

Im Anschluss an das Seminar findet am Sonntag, den 27. Januar 2019 um 15.00 Uhr ein Abschlusskonzert aller Teilnehmer in der Festhalle in Gemmrigheim statt. Hierzu sind alle Musikinteressierte herzlich eingeladen. Der Eintritt ist frei. 

Anmeldungen nehmen wir ab sofort per Email (musikseminar@kvlb.de) entgegen. Das Anmeldeformular findet sich auf www.kvlb.de als Download bereit. Weitere Informationen finden Sie im Flyer des Musikseminars 2019. 

Melden Sie sich am besten gleich an und erleben beim Musikseminar 2018 zwei Tage voller Spaß am gemeinsamen Musizieren.

Am einfachsten geht es über unser Anmeldeformular als Download. Oder per Email.


Um die zum Download angebotenen PDF-Dateien zu öffnen, benötigen Sie das Zusatzprogramm Adobe Acrobat Reader, welches Sie im Internet kostenfrei herunterladen können. Die aktuelle Version des Acrobat Reader finden Sie hier.